Sonderausstellungen

Sonderausstellung RICKMERS. Eine norddeutsche Unternehmergeschichte

Der Unternehmergeschichte der Familie Rickmers widmet sich eine Sonderausstellung des Deutschen Schifffahrtsmuseums, einem Institut der Leibnitz-Gemeinschaft. Die Ausstellung wurde am 24. Februar 2011 auf dem Museumsdeck des Großseglers RICKMER RICKMERS, dem schwimmenden Wahrzeichen Hamburgs, eröffnet.

1834 gründete der Helgoländer Schiffszimmermann Rickmer Clasen Rickmers eine Schiffbauwerkstatt in Bremerhaven. Bis heute sind seine Nachkommen in der Schifffahrt tätig. In dieser Geschichte spiegelt sich auch die facettenreiche Entwicklung der internationalen Handelsschifffahrt.

225 Jahre Wasserschutzpolizei Hamburg

Ab dem 9. August 2012 präsentiert die Polizei Hamburg auf der RICKMER RICKMERS die Sonderausstellung „225 Jahre Wasserschutzpolizei Hamburg“. Schautafeln und Ausstellungsstücke erzählen die Geschichte der wohl ältesten Hafenpolizei der Welt. Es begann mit zwölf Mann, verteilt auf drei Schichten und ausgerüstet mit der Zollyacht und einer Ruderjolle, die der Hamburger Senat und der Rat 1787 zum Schutz der Interessen Hamburger Kaufleute vor Ladungsdiebstählen im Hafen eingesetzt haben.

Historische Stücke, wie z. B. ein Schlauchboot, das 1962 im Rahmen der Rettungsmaßnahmen bei der Sturmflutkatstrophe zum Einsatz kam oder die Uniform eines Hafenpolizisten aus dem 19. Jahrhundert machen die Ausstellung lebendig und abwechslungsreich.

Translate